„Lernen lernen" in der siebten und zweistufigen zehnten Jahrgangsstufe

Meldung vom 01.02.2012


„Hast du nicht gelernt?" - Ein Satz der uns Lehrern schnell über die Lippen kommt, wenn bei den Schülern große Fragezeichen in die Gesichter geschrieben stehen und die Antworten auf sich warten lassen.
Dabei stellt sich aber doch die Frage: „Haben denn unsere Schüler schon gelernt wie man lernt?"
Um diese Frage zu beantworten, lud die Wirtschaftsschule begemann in der ersten Hälfte des Schuljahres  Frau Lämmle, eine Expertin auf dem Gebiet der Lernstrategien ein, um die Schüler der siebten und zehnten Jahrgangsstufe auf die bevorstehenden Anforderungen vorzubereiten.
Dabei wurden wichtige Punkte wie: Organisation des eigenen Arbeitsplatzes, Lernstrategien, und Konzentrationsübungen aufgezeigt. Im Anschluß durften die Schüler dies bei verschiedenen Übungen in der Praxis erproben.
Auch die Lehrer konnten etwas lernen: So dauert eine Aufmerksamkeitsphase durchschnittlich zwanzig Minuten. Das bedeutet,  die Unterrichtstunden sollten gut eingeteilt werden!

Aleksandra Gutesa und Julia Faßold berichten:

„Wir die Klasse 10d hatten am 07.11.2011 einen sehr interessanten Vortrag in der Schule. Es ging über "lernen lernen".

Was ist bitteschön "lernen lernen"?

In diesen 4 Stunden bekammen wir hilfreiche Tipps, wie wir leichter lernen können und das lernen auch Spaß machen kann.

Wie kann man sich die Vokabel leichter merken?

Wir mussten sie erstmal abschreiben, danach laut lesen und anschauen welche Wörter dem deutschen ähnlich sind. Nun mussten wir die Vokabeln abdecken un in die jeweilige Sprache übersetzen. Die Wörter die man noch nicht so gut beherrscht sollte man so lange üben, bis sie sitzen..

Seit diesem Vortrag haben nun alle aus unserer Klasse mehr Spaß am lernen."