Wintersporttag

Meldung vom 03.03.2011


Die Bilder zum Wintersporttag

Im Februar fander wieder einmal der traditionelle Wintersporttag statt. Ziel war dieses Jahr der Spitzingsee.

Maximilian Tretschok aus der Klasse 10 b beschreibt seine Eindrücke:

Um 9 Uhr starteten die Wanderer und Rodler mit 3 Bussen am Pasinger Bahnhof. Nache etwa 1 1/2 Stunden Fahrzeit erreichten wir bei strahlendem Sonnenschein das Skigebiet Spitzing.

Dort angekommen haben die Rodler erst einmal eine kleine Entäuschung erlebt, da die Rodelpiste wegen zu wenig Schnee gesperrt war. Somit mussten auch die Rodler mit zu wandern.
Die kleine Entäuschung hat sich aber wieder schnell gelegt, da es ein sehr schöner Wanderweg war, wo man nicht nur durch einen Wald gegangen ist, sondern auch die Skifahrer und Berge beobachten konnte.

Nach ca. 1 Stunde waren waren alle Wanderer auf der Hütte angekommen, wo wir uns dann mit den Skifahrern getroffen haben, um uns mit Ihnen über Ihren bisherigen Tag uns auszutauschen. Nach ungefähr einer halben Stunde machten wir uns wieder auf den Weg nach unten zu den Bussen. 
Man möchte es kaum glauben, aber dieser Weg nach unten war schwerer zu bezwingen als der Weg nach oben, da ungefähr 2/3 Drittel vom Wanderweg vereist waren und man deswegen aufpassen musste, das man sich nicht verletzte. 
Nach ca. einer halben Stunde waren dann alle Wanderer unverletzt an den Bussen angekommen, wo wir uns wieder auf den Nachhauseweg machten.

Wie schon erwähnt war es ein sehr schöner, unfallfreier Wintersporttag bei dem alle Schüler viel Spaß miteinander hatten.

Hierfür nochmal vielen Dank an Herrn Schröder und alle anderen Lehrkräfte.

Tanja Weingartner 10 b berichtet folgendes:

Um 8 Uhr starteten wir mit dem Bus bei Nebel am Pasinger Bhf. Nach etwa 1 ½ Stunden Fahrtzeit erreichten wir bei strahlendem Sonnenschein das Skigebiet Spitzing. Das befürchtete Chaos, das richtige Snowboard, bzw. die Ski und Stöcke zu finden blieb zum Glück aus, da sich alle Jugendlichen sehr kameradschaftlich verhalten haben. Nach der Gruppeneinteilung besorgten die Lehrer die Skipässe. Dann ging es endlich zum 4-er Sessellift.

Unsere erste Abfahrt war eine traumhaft schöne plattgewalzte Piste, wo jeder sein Können zeigen konnte. Bereits nach der ersten Fahrt stellte sich heraus, dass alle Schüler aus unserer 8-er Gruppe recht flott unterwegs waren und Frau Masatz und Herr Heindl von Anfang an Schwierigkeiten hatten unserem Tempo zu folgen. Nach 3 Stunden zügigem Fahren kam es zu den ersten Stürzen. Um wieder Kraft zu sammeln fuhren wir mit einem etwas älteren Schlepplift zur Hütte. Dort wurden wir bereits von den Wanderern erwartet. Hier gab es leckere Gulaschsuppen, Nudeln, Germknödel etc. 

Frisch gestärkt durften wir endlich ohne Lehrer frei fahren bzw. den Funpark erkunden. Dort hatten wir gemeinsam eine Menge Spaß. Am späten Nachmittag machten wir uns auf den Weg zum Bus. Nun wurden die Skipässe zurückgegeben und unsere Ausrüstung verladen. Die Rückfahrt mit dem Bus verlief ruhig, da alle müde waren.

Es war zum Glück ein unfallfreier Wintersporttag und wir möchten uns gerne bei Herrn Schröder und den Lehrkräften für den tollen Tag bedanken.

Solche Tagesausflüge könnten öfter stattfinden, da sie auch die Klassengemeinschaft stärken.